Mittwoch, 30. Januar 2013

State of the Union


~ Cape: Jake*S ~ Hose: NYDJ ~ Stiefel: Tamaris ~ Tasche: Zign ~
 
 
Kurzes Update zum Vorvorpost: Es funktioniert! Wir haben zwar erst Halbzeit, da es Mittwoch ist, aber ich fühle mich sehr gut! 
 
War heute in meiner Mittagspause spazieren, ich hatte da sogar richtig Bock drauf und ich habe mich danach voll gut gefühlt. So wie "Ich tue mir etwas Gutes und kann stolz auf mich sein." Ja! Wir müssen auch unsere kleinen Erfolge feiern! Auch das frühe Aufstehen (ich snooze den Handy-Wecker nicht mehr sieben Mal, sondern kuschel mich nochmal für ein paar Minuten an Schatzi und stehe dann auch schon auf) klappt gut und gestylt fühle ich mich ... naja, einfach hübscher. Ich brauche das sicherlich nicht täglich, war auch schon oft genug ungeschminkt im Büro, weil ich mir dachte: Pah, für wen sollstu dich da schön machen? Jetzt weiß ich: Für mich!
Ich werde mal den Freitag abwarten, ob ich da noch immer so große Töne spucke, aber bis jetzt entwickelt es sich sehr gut. Die Motivation steigt!
Und heute habe ich doch tatsächlich noch die Kraft aufgebracht - ganz ohne Überwindung, sondern freiwillig - um zu Hause ein wenig das Bad zu putzen und Staub zu saugen. Jetzt glimmen Vanilleduftkerzen um mich herum und in der Küche (mein Liebster hat selbstgemachte Köttbullar gezaubert) eine Febreezekerze. Man fühlt sich einfach viel wohler, wenn man Morgens nicht über knirschende Krümmel und Schmutzklamotten steigen muss und Nachmittags in ein sauberes, gut duftendes Heim kommt. Organisatin ist Alles!

Vielleicht kommt da auch mein Korinthen kackender Betriebswirtschaftler in mir durch und möchte alles schön ordentlich haben (möchte ich eigentlich eh immer), aber wenn man einen strukturierten Plan hat, ist Vieles eben einfacher. Heute putzen, Morgen Wellness mit Maske und Gossip Girl, Freitag Wocheneinkauf mit Schatzi. Ich hab nen Plan ^.^



~ laska ~

Donnerstag, 24. Januar 2013

Gesichtspflege Routine

Yo!

Was geht ihr Süßen da draußen? Ich bin seit nach Weihnachten luriger als sonst und länger anhaltend. Ein schönes Wort: Lurig. Hat mir mein Verlobter beigebracht. Kannte ich vorher gar nicht. Lurig. Genauso wie Wipe und Tautologie. Aber das ist eine andere Geschichte.
Jedenfalls fällt es mir schwerer als sonst Morgens um fünf aufzustehen. Und dann soll ich mich auch noch schminken? Ochnö. Abends muss ich mich zum Kochen zwingen und könnte schon um halb Acht ins Bett. Am Samstag schlafe ich dann bis elf und komme den restlichen Tag nicht mehr ausm Quark. Es nervt mich selber. Ich fürchte mich hat so eine Art Winter Blues gepackt. Der Winter ist einfach nicht Meins.

Nun möchte ich aus diesem Loch aber wieder raus. Deshalb werde ich ab sofort Folgendes probieren:


1. Vitamin C
 
 
Ø  Soll wach machen. Gut fürs Immunsystem, macht fit und was der Körper nicht verwerten kann, wird einfach wieder ausgeschieden.
 
 2. Schminken
 
Ø  Wenn man hübsch aussieht, fühlt man sich automatisch etwas besser. Also gibts jetzt jeden Morgen zumindest das Basis-Programm aus Foundation, Sonnenpuder, Wimperntusche und Lippenstift. Gloss klebt mir bei Minusgraden zu sehr auf den Lippen.
 
 3. Frische Luft
 
Ø  Jeden Tag ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft. Entweder in der Mittagspause oder Abends zusammen mit meinem Verlobten. Da reicht mir dann auch einmal um den Block. Oder zehn Minuten auf unserem Heimtrainer.
 

Ich hoffe, ich schaffe es auch, das durchzuziehen. Zumindest für eine Woche. Und wenn es dann hilft, wovon ich mal ausgehe, ist es doch die beste Motivation um weiterzumachen.

Folgende Produkte gehören zu meinen täglichen Basics:




 
- Morgens & Abends: Nivea mild schäumendes Waschgel, Nivea Klärendes Gesichtswasser, L'Oreal Yoth Code Serum -
 
- Morgens: Clinique Pore Minimizer T-Zone Shine Control, bebe Mattierende Pflege, Aok Pure Balance kühlende Augenpflege -
 
- Abends: bebe Relaxing Care, Balea Q10 Augencreme -
 

 
 
- Clinique Superbalanced Makeup Nr. 5 Vanilla, Kiko Full Coverage Concealer Nr. 2, Chanel Mat Lumière Kompaktpuder Nr. 40 Sable, Lancaster Matt & Shine Terracotta Nr. 01 Light Sienna, Essence eyebrow stylist set, die hellere Nuance, P2 duo eyebrow pencil, die helle Seite unter den Augenbrauen aufgetragen, Lancôme Virtuôse Black Carat Mascara, Clinique High Impact Lippenstift Nr. 24 nearly violet -
 



 
 
 
Ich danke euch vielmals fürs Lesen und wünsche euch noch eine schöne Restwoche


Dienstag, 22. Januar 2013

Schönheits OP

Um es mit den Worten einer Kollegin zu beschreiben: Mich hat die Hexe geschossen. Das war vor einer Woche. Aber warum zum Arzt, es gibt schließlich Schmerzmittel rezeptfrei in der Apotheke und Wärmepflaster hatte ich auch noch im Haus. Joa.
Nach einer Woche des Sich-Nicht-Bücken-Könnens und einem ungrazilen Watschelgang, um den Schmerz erträglicher zu gestalten, hielt es mein Verlobter nicht länger aus: Du gehst Morgen zum Arzt! Ok. Er hat ja Recht. Zumindest ein paar Hammer-Painkiller holen.
Leider diagnostizierte meine Ärztin eine Entzündung im unteren Rückenmuskelbereich, das heißt ich bekam die extra starken Painkiller (her damit!) und eine Krankschreibung. Kacke. Das Schlimmste ist es, wenn man "geistig" fit aber körperlich total unzulänglich ist. Man könnte arbeiten, mental machbar. Aber der Körper weigert sich.
Das Jammern nutzt jetzt aber alles nix, ich haue mir also brav meine Pillen im Kopp, wechsel rechtzeitig die Wärmepflaster und verbringe den Tag mit Hochlagern. Sitzen und Stehen ist nämlich böse.

Ich verspreche euch, nächstes Mal sofort auf meinen Liebsten zu hören und gleich zum Arzt zu gehen. Dann ist es vielleicht mit nur einer kleinen Spritze und einem Tag Ausruhen getan. Man darf nicht leichtfertig mit seiner Gesundheit umgehen. Kein Geld der Welt kann uns gesund kaufen. Also passt gut auf euch auf!

Neben Maßnahmen, die notwendig, ja manchmal sogar unumgänglich sind, um die Gesundheit zu erhalten, gibt es auch Eingriffe, die ganz und gar nicht sein müssen. Aber einige von uns möchten sie durchführen lassen. Was ich hier konkret meine, sind Schönheitsoperationen.
Die Gründe für solche Eingriffe? Die sind sicherlich genauso vielseitig wie die Körper und Gesichter der Frauen und Männer die sich ihnen freiwillig unterziehen. Doch ich bin mir sicher, eines haben sie alle gemeinsam: Sie möchten sich schöner fühlen.
Einige sind bereit, einen hohen Preis dafür zu zahlen. Manche haben schon mit ihrem Leben bezahlt. Sicherlich eine verschwinden geringe Minderheit und wir wollen auch nicht vom Schlimmsten ausgehen - trotzdem sind alle Ärzte gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Patienten über die möglichen Konsequenzen einer OP aufzuklären. Seien sie auch noch so unwahrscheinlich.

Mit 18 hatte ich meine erste und bis jetzt auch einzigste Vollnarkose. Damals wurden mir alle vier Weißheitszähne auf einmal gezogen. Ohne jetzt weiter auf Details eingehen zu wollen, wusste ich nach dem Eingriff: Sowas möchtest du nie wieder erleben. Vollnarkose ist schrecklich! Wie kann man sich sowas freiwillig antun? Von den Schmerzen und den langwierigen Heilungsprozessen danach mal ganz abgesehen!

Ich persönlich habe für mich nie eine Schönheitsoperation in Erwägung gezogen. Auch bereits vor meiner Narkosen-Erfahrung war es für mich unvorstellbar. Ohne eingebildet klingen zu wollen, aber was hätte ich auch machen lassen sollen? Sicher, es könnte schon hier ein bisschen weniger, dort etwas mehr sein, wer würde das nicht von sich behaupten? Das Geld für sowas hätte ich aber auch gar nicht. Selbst wenn, das wär es mir einfach nicht wert.

~~~

Vor zwei Wochen hatte ich einen Termin beim Hautarzt. Eine Stelle an meiner Nase wurde örtlich betäubt und ein Muttermal mithilfe eines Lasers entfernt. Die Betäubung war sehr schmerzhaft und bis die Wunde vollständig verheilt ist, wird es mehrere Wochen, wahrscheinlich sogar Monate dauern. Die ersten Tage nach dem Eingriff habe ich Schmerzmittel genommen und zweimal täglich muss ich die Wunde reinigen, mit einer Jodtinktur betupfen und ein frisches Pflaster aufkleben. Ich darf die Kruste keinesfalls selber entfernen, da sonst eine Narbe zurückbleiben kann. Wenn alles gut verheilt, wird die Stelle weder Verfärbungen noch Vernarbungen aufweisen und das Muttermal, welches doch recht "wulstig" war, schlimmstenfalls als kleiner hellbrauner Punkt sichtbar sein. Da der Arzt jedoch sehr tief gelastert hat, hält er das für eher unwahrscheinlich.

Dieser Eingriff kostete mich 90 €. Er war nicht notwendig. Doch ich wollte ihn. Warum? Damit ich mich schöner fühle.

Und bis zu meiner Hochzeit ist es verheilt!

~~~

Keine Sorge, ich renne deshalb nicht nächste Woche zum Schönheits-Chirurg und lasse mir die Nase kleiner, die Brüste größer machen. Weil ich jetzt auf den Geschmack gekommen bin. Nee.
Was ich euch damit sagen möchte ist, dass wir im Laufe unseres Lebens Entscheidungen treffen, von denen wir nie gedacht hätten, dass wir sie möchten.

In dem Moment, in dem wir uns für sie entscheiden, glauben wir daran, dass es richtig ist, so zu handeln. Nicht immer haben wir einen Grund. Das ist auch nicht immer wichtig. Nur wichtig ist, dass wir dabei nicht uns selbst verlieren. Wir müssen uns im Spiegel ansehen können und wissen: Ja, das bin noch immer ich.



~ laska ~


Montag, 14. Januar 2013

Outfit Statement Kette

Sagte ich erst kürzlich ich liebe Schnee? Ich nehms zurück. Zumindest für heute. Habe nämlich geschlagene zwei Stunden bis ins Büro gebraucht (normalerweise 40 Minuten). Auf den Straßen ging gar nichts mehr voran.  Dabei sind alle nur den Straßen- und Sichtverhältnissen angepasst gefahren. Von dem Stau mal abgesehen. Mein Verlobter hat sich dann auch heute Morgen kurzentschlossen den langstieligen Besen gepackt und unsere Autos freigeschaufelt. Mit meinem Mini-Besen, der an der Rückseite meines Eiskratzers befestigt ist, hätte es sicher sonst noch wesentlich länger gedauert. Seufz. Ich hoffe ihr hattet einen entspannten Start in die Woche?
Ich bin ja sowieso dafür, dass es wärmer wird. Und heller. Dann kann man nach Feierabend eventuell mal ein paar Outfit-Bilder bei Tageslicht schießen. Das wär doch mal was. Mit meiner Kamera und Blitz erkennt man bei dunklen Farben kaum Konturen. Das ist echt Schade. Die Jacke auf dem unteren Bild ist eigentlich richtig hübsch geschnitten ...



~ Jacke: Only ~ Streifen-Pulli: H&M ~ Jeans: C&A ~ Schuhe: Deichmann ~ Kette: 1982 ~

 
 
Die Booties sind übrigens saubequem und sehr praktisch. Bei Schnee kann man da schön seine Hose reinschieben und der Bund wird nicht nicht nass. Genial. Und damits anne Pillefüße nicht zu kalt wird, habe ich mir so eine schwarze Puschelsohle bei Deichmann geholt. Ich finde sie auf der Homepage von Deichmann leider nicht. Jedenfalls hat diese Sohle ein richtiges Fußbett und obendrauf ist so eine Art Kunstfell (kostet ca. 5 €). Hält sehr schön warm!
 
~ laska ~

Dienstag, 8. Januar 2013

Primark Haul


Allzuviel gab es ja nicht zu holen bei Primark letztes Wochenende ...
Aber ich finde ja, Primark ist so ein Laden, da braucht man einfach Zeit: Hier nochmal gucken, da gucken, anprobieren, auf die letzten Meter etwas Schönes entdecken, wieder in die Umkleide, puh, bezahlen und kurz vor dem Ausgang noch diese tolle Kette finden, die mitmuß. Und war es die Mühe schließlich wert? Entscheidet selbst:



~ Braune Lederhandschuhe: Reduziert auf 3 € ~ Perlenarmband mit rosaner Blüte: 3 € ~ Perlenohrringe in verschiedenen Größen: 1,50 € ~


~ Pulli: 16 € ~


~ Pulli: 16 € ~


~ Pulli mit Herz von C&A: 19 € ~


~ Schlafshirt: 6 € ~



~ Schlafshorts: 4 € ~


~ Shaping Tights, Strumpfhose mit Pünktchendesign: 5 € ~


- Traurige Bilanz: Bereits beim ersten Tragetag ging die Strumpfhose kaputt -





~ Lesezeichen ~


Naja, die "Lesezeichen" waren am Schlafshirt dran. Doch manche von diesen Schildern sind aus richtig guter Pappe und zum Wegwerfen eigentlich viel zu Schade - das perfekte Lesezeichen! Und umweltfreundlich obendrein!
 
Apropos Lesen: Habe heute den dritten Teil Shades of Grey beendet.
Ich möchte jetzt nicht zuviel verraten, um Allen die es noch lesen möchten nichts vorweg zu nehmen, aber soviel sei gesagt: Ihr werdet es nicht glauben! So eine Wendung gegen Ende gibts doch gar nicht! Trotzdem war der Schluss Schade. Nämlich deshalb, weil E L statt einem Epilog besser einen vierten Teil hätte schreiben können ... Schließlich hat J K auch sieben Bücher lang durchgehalten! Wobei, J K spannender geschrieben hat.
Der Dritte Shades hat sich schon ganz schön gezogen bei mir. Nachdem ich auf der achten Seite zum elften Mal den Ausdruck "Es schmeckt köstlich" lesen musste, hätte ich das Ding am Liebsten gegen die Wand geklatscht! Aber ich habe tapfer durchgehalten und wurde nicht enttäuscht. Zumindest nicht durchgehend.

Ich frage mich, was für Lektüren wohl in den heutigen Zeiten an den Schulen durchgenommen werden. Während des Abis hatte ich so schöne Klassiker wie Emilia Galotti und Romeo und Julia (im Englisch-Leistungskurs) auf dem Plan. Ob heute wohl auch neuere Autoren gelesen werden? Habt ihr eine Lieblings-Schul-Lektüre?
 
 
 
 
~ belesene laska ~
 

 

Mittwoch, 2. Januar 2013

Nagellacke sortieren

Frohes Neues!

Ich hoffe ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr?! Ich war heute schon wieder arbeiten, aber da die Meisten noch Urlaub bei uns haben, ist es extrem ruhig und man kann endlich mal die Sachen wegarbeiten, für die sonst kaum Zeit bleibt.

Neues Jahr - noch mehr neue Motivation! Es stehen ab heute 363 taufrische Tage vor uns, die nur darauf warten, von uns genutzt zu werden! Am Liebsten sinnvoll. Wobei chillen und Gar-Nix-Tun durchaus sinnvoll sein können.

So habe ich zum Beispiel meine Nagellacke aufgeräumt. Man bekommt im gut sortierten Supermarkt so kleine runde Klebeetiketten. Da sind dann meist mehrere Farben drin, also rote, grüne, blaue und auch weiße Punkte.
Und auf die weißen habe ich zwei Schichten von meinen Nagellacken aufgetragen. Vorher schön in Reihe und Glied aufgestellt und losgepinselt. Bis die Lack-Punkte getrocknet waren, habe ich die Nagellacke vorsichtshalber genauso wie sie auf die selbstklebenden Punkte aufgetragen wurden stehen lassen, damit ich nachher auch noch weiß, welcher Lack zu welchem Punkt gehört!

Dabei findet man natürlich einige Schätze. So wie diesen güldenen essence-Lack, von dem ich ganz verdrängt hatte, dass ich so einen überhaupt besitze ...




 
 
 
Also frisch ans Werk und tobt euch aus. Wer weiß, was für wunderbare Schminkschätze in den Tiefen eurer Schubladen auf euch warten ...
 
 
 
 
~ laska ~